logo-200

 

 

 

Flag-English

 


Das Multitalent: Mikrocontroller & 2.1” Farbdisplay & Eingabeeinheit auf einer Platine



Die folgenden Informationen und Produkte sind etwas veraltet. Bis zum Update dieser Internetseite empfehlen wir den Besuch unseres Internet-Shops (links auf Shop klicken) um die aktuellsten Produkte aufgelistet zu bekommen.

Diese Module können als Stand-Alone-Modul viele Aufgaben übernehmen.

Mit einem dieser Module mit integrierten Prozessor inkl. Farbdisplay und Tasteneinheit (nicht bei ATMega 8) und herausgeführten Ports kann von Ihnen eine komplette Lösung in Nullkommanix erstellt und verbaut werden. Minimale Maße erleichtern Ihnen die Integration.

Dieses Modul enthält bereits die PowerBooster-Technologie, benötigt also auch nur eine minimale Spannung von 5 Volt. Zusätzlich beinhaltet das Modul eine RS232-Schnittstelle, es kann also einfach mit beliebigen anderen Systemen kommunizieren und somit auch als weit entferntes Display agieren. Übersichtstabelle

Modul inkl. Mikrocontroller und Farbdisplay - Artikel D072

D072 Vorne-401

Kaum zu glauben: hinter dem Display befinden sich die Ansteuerung sowie ein ATMega 128 inkl. RS232 Schnittstelle etc. Kleiner geht es nicht mehr.

Der Montagerahmen rechts und links sowie der Tastenbereich kann leicht entfernt werden, es bleibt ein Komplettmodul - gerade einmal so groß wie das Display selber.


Modul inkl. Mikrocontroller und Farbdisplay - Artikel D071

d071 beide seiten - 400

Speicher satt: 128 KByte erlauben auch umfangreiche Programme. Auf Wunsch auch mit ATMega2561 lieferbar (256 KByte Speicher, 8 KByte RAM)

Die Platine von unten: RS232 Schnittstelle und ISP Stecker sind leicht zugänglich - optional sind RS485 und CAN Bus (beide Tranceiver sind auf der Platine möglich) erhältlich.
Sämtliche Ports des Mikrocontrollers sind über 2x10 Standardstecker (RM 2,54mm) abgreifbar.

 

Modul inkl. Mikrocontroller und Farbdisplay - Artikel D073
(Ausverkauft wird nur auf Anfrage wieder hergestellt)

d073 vorne-bild-400

Speicher satt: 128 KByte erlauben auch hier umfangreiche Programme.
 

Auch bei diesem Board kann der Tastenbereich und der Montagerahmen schnell und einfach entfernt werden.

 

 

P005 mit D062 nicht aufgesteckt

p006promo2

Für diese Platine gibt es Zubehörplatinen zur Erstellung von Sandwich-Modulen. Außerdem gibt es eine Entwicklungsplatine mit Tastern etc.- einfach aufstecken, fertig.

Entwicklungs-Board für D072 und D073 mit RS232-Buchse, ISP-Buchse, 5 Taster, Reset etc. Einfach nur das Display-Modul aufstecken - Fertig.
 

Technische Daten

 

ATMega 128
ATMega 2561
AT90CAN128

ATMega 128
ATMega 2561
AT90CAN128

ATMega 128
ATMega 2561
AT90CAN128

Artikelnummer:

D073

D071

D072

Pixelanzahl:

176x132

Farben:

TFT, 65.536 Farben

Displaygröße:

Aktiver Bereich: 2,1” Diagonale; 1310mm² Anzeigefläche

Gesamtgröße des Moduls inkl. Display: (alle ca. 8 mm hoch)

variabel:
max: 68 x 63
min: 60 x 41

103 x 58 mm

variabel:
max: 73 x 54
min: 59 x 41

verkleinerbar:

ja
(Entfernen von Montagerahmen und Tastereinheit)

nein

ja
(Entfernen von Montagerahmen und Tastereinheit)

PowerBooster integriert

Ja

Ja

Ja

TFT Beleuchtung schaltbar / dimmbar

Nein

Ja (seit 12/07)

Ja

Display abnehmbar

Ja

Nein

Ja

Spannungsversorgung*

ab 4,5 bis max. 20 Volt

Eingebauter Mikrocontroller:

ATMega 128
optional:
ATMega2561
AT90CAN128

ATMega 128
optional:
ATMega2561
AT90CAN128

ATMega 128
optional:
ATMega2561
AT90CAN128

Interner Speicher:

ATMega128: 128 KByte Programmspeicher
4 KByte RAM, 4 KByte EEprom
Optional: ATMega2561: 256 KByte Programmspeicher
8 KByte RAM, 4 KByte EEprom

Geschwindigkeit:

8 MHz, kann durch Einlöten eines Quarzes und zweier Kondensatoren (Platz auf dem Board vorgesehen) auf 16 MHz erhöht werden

an Steckern
verfügbare Ports:

50 Ports (A, B, C, D, E, F, G)

51 Ports (A, B, C, D, E, F, G)

51 Ports:
A, C, D, E, F, G

vom Display fest belegte Ports / noch freie zur Nutzung:

1 / 49

1 / 50

1 / 50

RS232

Ja (1x High Pegel,
1 x Low Pegel)

Ja 2xHigh oder 1xHigh + 1xLow

Ja (1x High Pegel,
1 x Low Pegel)

RS485

 über Erweiterungs-
platine P006

Ja, optional

 über Erweiterungs-
platine P006

CAN Tranceiver (nur mit AT90CAN128)

 über Erweiterungs-
platine P006

Ja, optional

Ja, optional

ISP

Ja

Ja

Ja

JTAG

 über Erweiterungs-
platine P006

Ja

 über Erweiterungs-
platine P006

sonstige Anschlüsse

 

TWI / I²C

TWI / I²C

sonstiges:

6 Taster + Reset

6 Taster + Reset

5 Taster + Reset

Hardware Manual:

Link zum Manual

Link zum Manual

Link zum Manual

Der Unterschied von D072 zu D073: D073 ist für den Einsatz im Querformat optimiert; D072 wegen der Tasteranordnung eher für den Einsatz im Hochformat aber natürlich können Sie ein Modul D072 auch im Querformat betreiben (dann liegen die Taster rechts oder links neben dem Display). Die Bildschirmausgabe läßt sich per Software in vier verschiedene Richtungen durchführen.

Die Platine des D071 ist dagegen um einiges größer und erlaubt den Einsatz von Wannensteckern für jeden einzelnen Port. Außerdem: JTAG on Board sowie CAN und RS485 Option. Das generelle Kontaktieren geht hier wegen der großen Abstände einfacher. Nur für D072 und D073 ist die Entwciklungs- und Experimentierplatine P006 erhältlich. Diese erweitert das Modul um einen IPS, einen JTAG-Stecker, einen RS232-Stecker sowie RS485-Option.

Mehr über die Atmel AVR Risc Controller erfahren Sie hier (PDF). Eine Tabelle mit der Übersicht aller Controller finden Sie hier und die kompletten Datenblätter erhalten Sie hier: ATMega8; ATMega128

 

 

 

 

 

 

 

(c) 2007 Speed IT up   Impressum